Ein Spanischintensivkurs ist ideal um die Sprache zu lernen. Nach Spanien zu reisen ist eine gute Möglichkeit in die Sprache und Kultur einzutauchen und einzigartige Erfahrungen zu sammeln. Du umgibst dich ständig mit der Sprache und wirst dadurch fortlaufend lernen. Manchmal wirst du auf Spanisch träumen und dann wird dir klar: Du hast dich verbessert!

Wenn du dich außerdem dazu entschieden hast während deines Aufenthalts bei einer spanischen Gastfamilie zu wohnen, verdoppelt sich der Lerneffekt: Du lernst in der Klasse, übst danach mit deiner Gasstfamilie oder sprichst auf der Straße. Damit tauchst du komplett in das spanische Leben ein!

Um deinen Aufenthalt so reibungslos wie möglich zu gestalten, verraten wir dir 4 Dinge die du über spanische Familien wissen solltest. Natürlich sind nicht alle Familien gleich, noch haben alle Familien die gleichen Traditionen. Dennoch listen wir einige übliche Merkmale auf:

1. DER ZEITPLAN DER SPANIER

Bevor du nach Spanien reist solltest du wissen, dass sich der Zeitplan sehr von dem deines Heimatlandes unterscheidet. Der Nachmittag beginnt nicht um 12:00 Uhr und nicht bevor gegessen wurde, was in etwa zwischen 16:00 und 17:00 Uhr liegt.

Morgens in der Pause zwischen dem Unterricht kannst du einen kleinen Snack (almuerzo) zu dir nehmen, weil deine spanische Gastfamilie sicherlich nicht vor 14:00 Uhr anfängt zu kochen. Nach dem Essen ist es in einigen Familien üblich das Ruhe herrscht, da die  Siesta etwas normales für sie ist. Dabei ist die Siesta nicht so gewöhnlich für Spanien wie man denkt. Aber wundere dich nicht wenn deine Gastfamilie sich nach dem Essen etwas schlafen legt um neue Kraft zu schöpfen. Im Sommer ist es um diese Tageszeit sehr warm, also genieße auch du die Ruhe um neue Kräfte zu sammeln.

Danach, etwa um 17:00 Uhr geht es wieder lebendiger zu. Wenn du Schüler bei TLCdenia bist, kannst du an Aktivitäten teilnehmen oder die Stadt auf eigene Faust erkunden. Um diese Uhrzeit essen die Spanier die nächste kleine Mahlzeit, die merienda heißt. Wenn sie sich außerhalb des Hauses befindet, wird deine Gastfamilie mit dir einen Kaffee trinken gehen oder eine Kleinigkeit essen. Das Abendessen findet aber nicht vor 21:00 oder 22:00 Uhr statt. Die Uhrzeit überrascht dich vielleicht, aber wir empfehlen dir, etwas zu warten und zusammen mit deiner Gastfamilie zu essen.

Wenn du nachts gerne weggehen möchtest, merk dir, dass die Menschen in Spanien nicht nur bis 23:00 oder 00:00 Uhr ausgehen. Die meisten Diskotheken füllen sich erst ab 02:00 Uhr morgens.

Unsere Empfehlung: Werde nicht ungeduldig, weil alles später am Tag stattfindet. Du wirst dich daran gewöhnen. Genieße lieber diese neue Erfahrung!

 Tagesablauf-Länder-Vergleich

 2. DAS FAMILIENESSEN

Das gemeinsame Essen ist in Spanien sehr wichtig, vielleicht genauso wie in deinem Heimatland. Hier kommt die ganze Familie zusammen (so oft wie möglich) um Konversationen, das Essen und das Miteinander zu genießen.

Merke dir einige Umgangsformen dafür: Warte bis alle am Tisch sitzen bevor du anfängst zu essen, und stehe nicht auf bis der letzte damit fertig ist. Diese Normen variieren vielleicht von Familie zu Familie, aber in der Regel ist es der Fall. Vielleicht wird dir mehr Essen angeboten, denn spanische Familien wollen in der Regel, dass ihr Besuch gut gesättigt ist.

Gastfamilie-Spanischkurs-Essen

Zusammen zu essen ist etwas besonderes für spanische Familien

 

An Sonntagen ist es übliche, dass die gesamte Familie zusammenkommt, nicht nur die des Hauses. Also ist es möglich das Verwandte wie Onkel, Neffen und Großeltern vorbeikommen.

Nach dem Essen steht man nicht sofort auf, was man in Spanien sombresa nennt. Man bleibt noch eine Weile sitzen und redet und verlängert dies wenn das Gespräch angenehm ist.

 Spanischkurs-Gastfamilie-Spanien

3. DIE BEGRÜSSUNG IN SPANIEN

Begruessung-spanisch-spanien

Wenn sich zwei Personen zum ersten Mal treffen ist es üblich zwei Küsschen auf die Wange zu geben; unter Männern ist es üblicher die Hand zu geben. Die Begrüßung ist eine wichtige Geste. Wenn du einen öffentlichen Ort betrittst ist es üblich mit einem lauten “¡Hola!” “¡Buenos días!, ¡Buenas tardes/noches!” oder einem einfachen “¡Buenas!” zu grüßen. In deinem Haus begrüßt du deine Gastfamilie wenn du eintritts und verabschiedest dich wenn du gehst. Wenn du in einem Wohnblock wohnst, ist es üblich die Nachbarn zu grüßen wenn du ihnen begegnest.

4. SIEZEN ODER DUTZEN?

 Begruessen-spanisch-spanien

Im Spanischen existieren die Personalpronomen “tú” (2. Person Singular) und “vosotros” (2. Person Plural). Die Höflichkeitsform, also die “Sie”-form davon ist “usted” im Singular und “ustedes” im Plural.

Die Personalpronomen “usted” und “ustedes” benutzt man in Situationen in denen formale Umgangsformen angebracht sind, wie z.B. ein Besuch beim Arzt, oder wenn man mit der Polizei redet. Wenn du deine Gastfamilie damit anredest, sie also siezt, werden sie dich vielleicht bitten, sie zu dutzen, da sie sich durch diese Höflichkeitsform älter fühlen oder sie denken das dir Vertrauen zu ihnen fehlt.

Mit diesen Regeln im Gedächtnis kannst du deine Spanischintensivkurs in deiner Gastfamilie genießen. Dieses Programm ist verfügbar für Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren:
Spanischprogramm für Jugendliche
Und auch für Erwachsene:
Spanischprogramm für Erwachsene

Genieße deinen Aufenthalt in Spanien!


Deja un comentario

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos necesarios están marcados *

Reload Image
Enter Code*:

Puedes usar las siguientes etiquetas y atributos HTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>